Was ist MusIntegrACTION?

Es ist ein Projekt, das vom Erasmus+ Programm der Europäischen Union mitfinanziert wird

Projekt

MusIntegrACTION ist eine strategische
Partnerschaft im Bildungsbereich
für den Austausch bewährter Verfahren, die vom SEPIE (Spanischen Dienst für die Internationalisierung von Bildung) ausgewählt wurde, zwischen
September 2018 und August 2020
stattfindet und vom
Musik-Konservatorium Murcia
koordiniert wird.

Ergebnisse

MusIntegrACTION wird von Ergebnissen begleitet, die sowohl konkret (das Logo des Projekts, das im Rahmen eines Wettbewerbs unter den Schüler ausgewählt wird, audiovisuelle Materialien, Ausstellungen, Konzerte, Vorschläge an die Bildungsbehörden usw.) als auch abstrakt (Entwicklung von Schlüsselkompetenzen unter Schülern, neue methodische Ansätze unter Lehrern, Veränderungen in der institutionellen Kultur der Einrichtungen usw.) sind.

Institutionen

Sieben Bildungseinrichtungen in Deutschland, Spanien, Italien und Portugal nehmen an unserem Projekt teil. Bei drei davon handelt es sich um Musikhochschulen, bei drei anderen um Gymnasien und die siebte Einrichtung ist ein integriertes Gymnasium und Musikzentrum. Alle teilnehmenden Bildungseinrichtungen sind führende Kulturagenten.

Aktivitäten

Unser Projekt umfasst die Durchführung einer Vielzahl von Aktivitäten, die sich auf vier internationale Lehrertreffen, vier internationale Schülertreffen sowie drei transnationale Treffen organisatorischer Art konzentrieren.
Diese Treffen finden an vier verschiedenen Orten statt: Lissabon (Portugal), Murcia (Spanien), Trient (Italien) und Weimar (Deutschland).

Prioritäten

MusIntegrACTION befasst sich mit drei Prioritäten im Rahmen von Erasmus+: der Förderung des sozialen und pädagogischen Werts des europäischen Kulturerbes, der Stärkung des Berufsbildes der Lehrkräfte sowie der Förderung eines qualitativ hochwertigen und innovativen Lehrberufs. Die erstgenannte Priorität ist davon die für unsere Kooperation relevanteste.

Wirkung

Von den Mobilitätsaktivitäten von MusIntegrACTION profitieren 70 Schüler und 90 Lehrer aus den teilnehmenden Einrichtungen direkt, während allein unter Berücksichtigung der übrigen Mitarbeiter und Schüler dieser Bildungszentren indirekt mehr als 5.000 Personen daraus Nutzen ziehen. Wenn wir dazu die Anzahl derjenigen addieren, die die organisierten Veranstaltungen besuchen, können wir die bedeutende Wirkung des Projekts erkennen.

ordenador-parlamento

Was sind unsere Ziele?

Artikel 2 des Vertrags über die Europäische Union in der durch den Vertrag von Lissabon geänderten Fassung besagt, dass die Union den Reichtum ihrer kulturellen und sprachlichen Vielfalt wahrt und für den Schutz und die Entwicklung des kulturellen Erbes Europas sorgt. Unsere strategische Partnerschaft basiert auf diesem Ziel.

Kulturerbe

Wir sind bestrebt, das Wissen über das kulturelle Erbe der EU unter den Teilnehmern sowie die Kompetenz für das kulturelle Bewusstsein und den kulturellen Ausdruck zu fördern.

Unionsbürgerschaft

Indem unsere Teilnehmer mit der Vielfalt des kulturellen Erbes jeder beteiligten Region und ihren vielen gemeinsamen Elementen experimentieren, verstehen sie unser Motto „In Vielfalt geeint“ und all das, was uns als Europäer verbindet.

Transnationale Zusammenarbeit

Der Vergleich der verschiedenen europäischen Ausbildungsprogramme und deren Diskussion ist der Schlüssel zur Verbesserung der Ausbildungspraxis.

Mehrsprachigkeit

Die Förderung der Fremdsprachenkompetenz verbessert die Fähigkeit der Teilnehmer, sich in einem europäischen Kontext gut zurechtzufinden.

Erfahrungsberichte

Was denken die Teilnehmer über das Projekt?

Wünschen Sie weitere Informationen?

Lesen Sie dazu bitte unsere FAQs.

MusIntegrACTION ist ein Akronym, das sich aus den Wörtern Music, Integration und Action zusammensetzt.

Wir sind der Ansicht, dass es den Geist unseres Projekts perfekt zusammenfasst. Als Erben der westlichen, hauptsächlich europäischen Musiktradition müssen wir bestrebt sein, dass die an den Konservatorien angebotene Musikausbildung als tatsächliches Anrecht aller Bürger verwirklicht und sichergestellt wird.

Die Programme über die Ausbildung in der Sekundarstufe und die Integration der Musiklehrpläne, die an den Bildungseinrichtungen, aus denen unsere strategische Partnerschaft besteht, durchgeführt werden, zielen genau darauf ab, die größte Anzahl an Bürgern zur Teilnahme an der Musikkultur zu bewegen, unabhängig davon, ob sie sich in beruflicher Art darin engagieren oder nicht. Ferner sollen Musikinstitutionen auch darin unterstützt werden, eine relevantere Rolle in ihrem Bereich zu spielen und den sozialen Wandel zu fördern.

Das Projekt ‚MusIntegrACTION‘ wurde dank der gemeinsamen Arbeit von sieben Bildungseinrichtungen entwickelt:

MusIntegrACTION ist im September 2018 gestartet. Seitdem hat der Verein überwältigende Aktivitäten auf die Beine gestellt.

Das erste organisatorische Treffen des Projekts fand vom 5. bis 7. November 2018 in Trient (Italien) statt. Zum anderen wurde vom 15. bis 18. Januar 2019 in Weimar (Deutschland) das erste Lehrertreffen zum Thema „Unterschiedliche Lösungen für den gleichen Bedarf: Lehrplanintegrationsmodelle“ realisiert. Es folgte ein Schülertreffen in Trient (11.- 15. Februar 2019) mit dem Thema „Das kulturelle Erbe der teilnehmenden Regionen“.

Die Projektaktivität während des Schuljahres 2018-2019 wurde mit dem Lehrertreffen „Zielgruppen der Lehrplanintegration: ein Programm zur Ausbildung von professionellen Musikern oder Musikfans?“ abgeschlossen, das in Lissabon (Portugal) vom 25. bis 28. März 2019 ausgerichtet wurde, sowie mit der internationalen Schülerkonferenz „Merkmale meiner Bildungseinrichtung“ in Murcia (Spanien), die vom 6. bis 10. Mai 2019 stattfand.

Schließlich trafen sich die Projektkoordinatoren in Weimar (11.-13. Juli 2019), um die im ersten Jahr unserer strategischen Partnerschaft erreichten Ziele auszuwerten und die Aktivitäten zu ermitteln, die für das akademische Jahr 2019-2020 durchgeführt werden.

Welches ist der aktuelle Stand der Projektentwicklung?

Das haben wir bisher gemacht!

Lehrertreffen
Schülertreffen
Länderübergreifende Treffen
Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns